Therapeutische und beraterische Unterstützung

In unserer Psychotherapeutischen Institutsambulanz für Erwachsene vermitteln wir Ihnen sogenannte Erstinterviews oder Psychotherapieplätze. Die Therapie wird von Diplom-Psychologinnen und Psychologen im Rahmen ihrer fortgeschrittenen Ausbildung in Psychologischer Psychotherapie durchgeführt. Die Behandlungen erfolgen nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen und unter regelmäßiger Supervision, so dass ein sehr hohes fachliches Niveau gesichert ist.

Wie läuft das ab?

Zunächst einmal melden Sie sich bitte in unserer Ambulanz an. Hier wird mit Ihnen ein Termin zu einem Erstgespräch vereinbart. Dieses erfolgt mit einem/r Psychotherapeuten/in unseres Institutes. Es wird festgestellt, ob es sich bei Ihnen tatsächlich um eine seelische oder überwiegend seelisch bedingte Erkrankung handelt.

In zwei weiteren Sitzungen bei einem/r weiteren Therapeuten/in wird Ihre Anamnese (Krankengeschichte) erhoben. Die oder der Betreffende wird, wenn möglich, bereits beim Erstgespräch dabei sein, so dass Sie sich bereits kennen lernen.

Indikationsstellung: Die Befunde von Erstsicht und Anamneseerhebung werden zwischen den beteiligten Kolleginnen und Kollegen besprochen. Für den Fall, dass eine tiefenpsychologisch fundierte Therapie oder Kurzzeittherapie zur Empfehlung steht, wird die Kollegin aus der Ambulanz Sie an eine/n in Ausbildung befindliche/n Therapeutin/en weitervermitteln, der/die sich mit Ihnen zur Terminabsprache in Verbindung setzen wird. Ein Rechtsanspruch auf einen Behandlungsplatz bei uns besteht jedoch nicht.

Eine hilfreiche Übersicht finden Sie auf den Internetseiten der Bundespsychotherapeutenkammer: Informationen für Patienten

Die Kosten werden von allen gesetzlichen Krankenkassen übernommen.

Systemisches Beratungsangebot

Darüber hinaus bieten wir im Rahmen unserer Weiterbildung „Systemische Familien-Sozialtherapie“ ein kostenloses Systemisches Beratungsangebot an.

Für eine individuelle Terminvereinbarung wenden Sie sich bitte an uns.