Berufsbegleitende Fortbildung „Konfliktpsychologie“

Sie sind in Ihrem Alltag verstärkt Konflikten ausgesetzt, beruflicher oder auch privater Art. Sie möchten lernen, mit Konflikten besser umzugehen. Sie möchten über sich etwas erfahren, beispielsweise welche eigenen Anteile bringe ich in einen Konflikt mit ein? Wie kann ich besser für mich Sorge tragen?

Es wird in kleinen Gruppen praxisorientiert gearbeitet. Supervision und Persönlichkeitsanalyse werden von PsychologInnen geleitet, die die Teilnehmenden in ihrer persönlichen Konfliktfähigkeit stärken und zur Selbstfürsorge befähigen, um so möglichen Helferverstrickungen und drohendem Burn-Out-Syndrom effektiv vorzubeugen.

Module:

  • Kommunikation und Konflikt
  • Konfliktmanagement und Mediation

Kontakt aufnehmen

Offene Selbsterfahrungsgruppe

Methode: Systemische Aufstellungen und Psychodrama

Ohne Selbstreflektion und die entlastende Aufarbeitung eigener Konflikte und problembehafteter Lebensthemen rücken die eigene emotionale Balance und innere Gelassenheit häufig in unerreichbare Ferne.

Gerade für unser tägliches bewusstes Handeln (insbesondere als Therapeuten/Therapeutinnen) benötigen wir jedoch unbelastete Offenheit und wache Achtsamkeit für unsere tiefen Bedürfnisse.

Das Angebot der offenen Gruppe gibt Raum für neue Selbsterfahrungen  und Handlungsmöglichkeiten. Alte Verhaltensmuster können losgelassen werden, unsere Selbstwahrnehmung wird klarer und wir unterstützen uns dabei, Wege zu erkennen und uns aufzurichten.

Die Veranstaltungen finden zweimal monatlich statt – dienstags von 17.30 bis 20.30 Uhr.

Start: 3. Februar  2015

Die Abendveranstaltung dauert drei Stunden (à 50 min). Der Preis pro Supervisionsstunde beträgt 11 Euro bzw. 6 Euro ermäßigt.

 

Mehr Infos

Kontakt aufnehmen