Staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut für die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie

AKTUELLES

„Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie“: Nächster Starttermin 11. November

„Systemisch-integrative Einzel- und Familientherapie“: Nächster Starttermin 13. November

Bewerben Sie sich jetzt für den Start im Frühjahr 2020: “Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie”

„Tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie“: Nächster Starttermin 11. November

„Systemisch-integrative Einzel- und Familientherapie“: Nächster Starttermin 13. November

Bewerben Sie sich jetzt für den Start im Frühjahr 2020: “Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie”

Die Deakad, Deutsche Akademie für Konfliktlösung und gesellschaftliche Integration, ist ein staatlich anerkanntes Ausbildungsinstitut für die tiefenpsychologisch fundierte Psychotherapie und identifiziert sich mit dem positiven Menschenbild der Individualpsychologie nach Alfred Adler. Besonderes Augenmerk liegt in den Aus-, Weiter- und Fortbildungen der Deakad, Deutsche Akademie für Konfliktlösung und gesellschaftliche Integration, in der Stärkung der persönlichen Konfliktfähigkeit und der Entwicklung der eigenen Persönlichkeit. Wir schreiben in unseren Qualifizierungen den Themen Interkulturalität und Integration im Allgemeinen sowie im Rahmen von Migration besondere Bedeutung zu. Damit fördern wir nicht nur die Sensibilisierung für das eigene, sondern auch für die Verfassung des jeweils anderen und tragen so zu gegenseitigem Verständnis und wechselseitiger Achtung bei.

Ausbildung

Die tiefenpsychologisch fundierten Ausbildungen zum/zur Psychologischen Psychotherapeuten/in bzw. Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/in vermitteln den Teilnehmenden jene wissenschaftlichen Erkenntnisse und Fähigkeiten, welche zur selbständigen und eigenverantwortlichen Diagnostik und Therapie psychischer Störungen und psychosomatischer Krankheiten von Erwachsenen bzw. Kindern und Jugendlichen befähigen. Die Ausbildungen dienen dem Erwerb der Voraussetzungen für die Erteilung der Approbation nach dem Psychotherapeutengesetz (PsychThG).

AUSBILDUNG IN TIEFENSPYCHOLOGISCH FUNDIERTER PSYCHOTHERAPIE

Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie (tiefenpsychologisch orientiert)

Die Ausbildung orientiert sich an dem positiven Menschenbild nach Alfred Adler, der den Menschen als ein von Natur aus soziales Wesen sieht: Es braucht die Unterstützung durch die Gemeinschaft, es kann „isoliert nicht leben“ und ist nur durch die Hilfe der Gemeinschaft lebensfähig. (Adler, „Individualpsychologie und Psychoanalyse“, 1931, S. 204). Die Ausbildung zum Psychotherapeuten erfolgt berufsbegleitend über einen Zeitraum von 5 Jahren.  

Einerseits arbeiten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/innen mit Kindern im Kleinkindalter, andererseits auch mit Patienten/Patientinnen im Teenageralter sowie mit auch jungen Erwachsenen bis 21 Jahre. Innere sowie äußere Konflikte sind umso besser zu bearbeiten, desto früher Kinder und Jugendliche Unterstützung erfahren. Dabei hat die Arbeit mit den Eltern bzw. den nächsten Bezugspersonen eine besondere Gewichtung. Die Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapie findet in Vollzeitform statt und dauert mindestens 3 Jahre.

Mehr erfahren

Einerseits arbeiten Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten/innen mit Kindern im Kleinkindalter, andererseits auch mit Patienten/Patientinnen im Teenageralter sowie mit auch jungen Erwachsenen bis 21 Jahre. Innere sowie äußere Konflikte sind umso besser zu bearbeiten, desto früher Kinder und Jugendliche Unterstützung erfahren. Dabei hat die Arbeit mit den Eltern bzw. den nächsten Bezugspersonen eine besondere Gewichtung. Die Ausbildung in Kinder- und Jugendlichenpsychotherapiefindet in Vollzeitform statt und dauert mindestens 3 Jahre.

Mehr erfahren

Weiterbildung

Wir qualifizieren Personen mit Hochschulabschluss und/oder Berufserfahrung durch Weiterbildungen in therapeutischen Berufen.

Systemisch-integrative Einzel-und Familientherapie

Suchttherapeut/in

Die Systemische Therapie geht von der Annahme aus, dass jeder Mensch eigene Lösungen entwickeln kann, es wird mit den vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen der Ratsuchenden gearbeitet. Die Tiefenpsychologie fokussiert vor allem unbewusste Psycho-Logik und Dynamiken. Sie betrachtet auch individuelle (noch) verborgene Konflikte, Ängste, Wünsche, Abwehrmechanismen und Phantasien. Hierzu gehört auch das Thema der Übertragung, die unbewusste Projektion von Erwartungen oder alten Gefühlen auf neue Bezugspersonen. Es zeigt sich als sehr sinnvoll, beide Ansätze zu verbinden. Förderfähig über die Arbeitsagentur per Bildungsgutschein – SGB II/III sowie über die Deutsche Rentenversicherung. Die Weiterbildung findet in Vollzeitform statt und dauert 7 Monate.

Mehr erfahren

Die DEAKAD verfolgt mit der Weiterbildung zum/zur Suchttherapeuten/in das Ziel, hauptamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus dem Bereich der ambulanten, ganztägig ambulanten oder stationären Rehabilitation Sucht- bzw. Abhängigkeitskranker weiter zu qualifizieren, wie es in den Anlagen 1 und 2 der Vereinbarung „Abhängigkeitserkrankungen“ vom 4. Mai 2001 und in den weiteren einschlägigen Bestimmungen des SGB V und SBG VI beschrieben worden ist. Derzeit befinden wir uns im Anerkennungsverfahren mit der Deutschen Rentenversicherung. Die Weiterbildung findet berufsbegleitend statt und dauert 3 Jahre.

Mehr erfahren

Die Systemische Therapie geht von der Annahme aus, dass jeder Mensch eigene Lösungen entwickeln kann, es wird mit den vorhandenen Ressourcen und Kompetenzen der Ratsuchenden gearbeitet. Die Tiefenpsychologie fokussiert vor allem unbewusste Psycho-Logik und Dynamiken. Sie betrachtet auch individuelle (noch) verborgene Konflikte, Ängste, Wünsche, Abwehrmechanismen und Phantasien. Hierzu gehört auch das Thema der Übertragung, die unbewusste Projektion von Erwartungen oder alten Gefühlen auf neue Bezugspersonen. Es zeigt sich als sehr sinnvoll, beide Ansätze zu verbinden. Förderfähig über die Arbeitsagentur per Bildungsgutschein – SGB II/III sowie über die Deutsche Rentenversicherung. Die Weiterbildung findet in Vollzeitform statt und dauert 7 Monate.

Mehr erfahren

Die DEAKAD verfolgt mit der Weiterbildung zum/zur Suchttherapeuten/in das Ziel, hauptamtliche Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus dem Bereich der ambulanten, ganztägig ambulanten oder stationären Rehabilitation Sucht- bzw. Abhängigkeitskranker weiter zu qualifizieren, wie es in den Anlagen 1 und 2 der Vereinbarung „Abhängigkeitserkrankungen“ vom 4. Mai 2001 und in den weiteren einschlägigen Bestimmungen des SGB V und SBG VI beschrieben worden ist. Derzeit befinden wir uns im Anerkennungsverfahren mit der Deutschen Rentenversicherung. Die Weiterbildung findet berufsbegleitend statt und dauert 3 Jahre.  

Mehr erfahren

Fortbildung

Wir haben Workshops, Seminare und „Offene Gruppen“ entwickelt, die zu einem besseren Umgang mit Konflikten und negativem Stress befähigen.

Mehr erfahren